Hyper-V SMB Storage Access Denied Error (0x80070005)

Eine kleine Stolperfalle ergibt sich bei der Remoteverwaltung eines Hyper-V Servers in SMB Szenarien. Sobald der Hyper-V / Clusterfailover Manager Remote ausgeführt wird, muss die Delegierung konfiguriert werden, sonst gibt es bei jeglichem Zugriff auf SMB-Ebene aus der Konsole heraus den Fehler „access denied error (0x80070005)“. Nachdem man alle NTFS und Share Berechtigungen für fehlerfrei befunden hat landet man bei Eingabe des Fehlercodes bei zahlreichen Workarounds die jedoch anderen Ursachen gelten. Im konkreten Fall fehlte die eingeschränkte Delegierung in den Active Directory Objekten der Hyper-V Hosts. Ich habe selbst einige Zeit suchen müssen, bis ich auf der entsprechenden Technet Seite gelandet bin. Deshalb hier der Link was genau durchzuführen ist.

0017

Werbeanzeigen

SCVMM Error (2931) all Status on Virtual Machines „Host Not responding“

In einem aktuellen Projekt kommt es in einem Hyper-V 2012R2 Cluster verwaltet durch SCVMM 2012R2 gelegentlich zum Absturz des WMI-Dienstes auf einem Knoten. Die VMs werden ohne Fehler weiter ausgeführt. Im SCVMM erscheint der Fehler

ID 2931 VMM is unable to complete the request. The connection to the VMM agent on the virtualization server (%ServerName;) was lost.

Ein Neustart des Servers behebt das Problem zwar, ist im Betrieb aber unschön. Eleganter ist es die einzelnen Dienste durchzustarten. Der WMI Dienst hat eine Reihe von Abhängigkeiten und lässt sich in dem Zustand nicht einfach Neustarten. Mein Kollege Denny hat das ganze schnell in ein Powershell Script gegossen. Tritt das Problem regelmäßig auf, sollte natürlich etwas mehr Zeit in die Problemanalyse investiert werden.

<#
 .SYNOPSIS
Erstellt von: Denny Rudolf
 
.EXAMPLE
./Restart_VMMServices.ps1
 
.NOTES
Der SCVMM braucht nach erfolgreicher Ausführung des Skriptes einige Minuten zur Aktualisierung des Status.
 #>

#1 Abschnitt: Kill der laufenden Prozesse für Hyper-V und VMM Agent
Kill -processname vmms -Force
Kill -processname vmmAgent -Force

#2 Abschnitt: Beenden von Diensten und abhängigen Diensten
Stop-Service -Name WinRM -Force
Stop-Service -Name vmms -Force
Stop-Service -Name SCVMMAgent -Force

#3 Abschnitt: Neustarten des WMI Dienstes
Restart-Service -Name Winmgmt -Force

#4 Abschnitt: Start der Dienste und abhängigen Diensten
Start-Service -Name WinRM
Start-Service -Name vmms
Start-Service -Name SCVMMAgent

KB2920189 Fehler bei Gen2 VMs

Das aktuelle Update KB2920189 führt bei Generation 2 VMs mit eingeschaltetem Secure Boot zu einem Fehler während der Installation. Wird das Update mit mehreren anderen Updates installiert schlagen alle fehl. Derzeit gibt es noch keine Überarbeitung des Updates, jedoch folgenden Workaround.

  1. VM Herunterfahren
  2. Secure Boot in den Eigenschaften der VM deaktivieren
  3. VM Starten und Update installieren
  4. VM erneut Herunterfahren
  5. Secure Boot in den Eigenschaften der VM aktivieren
  6. VM Starten

Das Update betrifft

  • Windows RT 8.1
  • Windows 8.1
  • Windows 8.1 Enterprise
  • Windows 8.1 Pro
  • Windows Server 2012 R2 Datacenter
  • Windows Server 2012 R2 Essentials
  • Windows Server 2012 R2 Foundation
  • Windows Server 2012 R2 Standard
  • Windows RT
  • Windows 8
  • Windows 8 Enterprise
  • Windows 8 Pro
  • Windows Server 2012 Datacenter
  • Windows Server 2012 Essentials
  • Windows Server 2012 Foundation
  • Windows Server 2012 Standard

Update Rollup 2 für System Center 2012 R2

Vorletzte Woche ist das Update Rollup 2 for System Center 2012 R2 erschienen. Beim System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager behebt das UR2 25 Bugs. Wie auch das UR1 wird das Update per Windows Update verteilt oder kann manuell heruntergeladen und installiert werden. Wie ebenfalls im UR1 muss sowohl der VMM Server als auch die Konsolen geupdated werden und abschließend nach der Installation des Updates auf dem SQL Server der VMM Datenbank das im KB beschriebene Skript ausgeführt werden.

Nach der Installation beträgt die VMM Versionsnummer 3.2.7634.0

kostenloses ebook „Microsoft System Center: Integrated Cloud Platform“

Der aktuelle TechNet Flash Newsletter weist auf ein neues ebook von Microsoft hin. Das 65 seitige englischsprachige Buch stellt in vier Kapiteln alles von der Vision des Microsoft Cloud OS über die verschiedenen Cloud Arten bis hin zu einzelnen Technologien und Produkten übersichtlich vor. Viel Spaß beim Lesen.